Energiesparen mit einem neuen Wäschetrockner

Wäschetrockner

Wäschetrockner

Vor einigen Jahren wurden Wäschetrockner sehr beliebt in Deutschland und fast jeder Neubau wurde mit einem Ablufttrockner ausgestattet. Die Geräte hörten zu diesem Zeitpunkt zum Standard, sind Heute allerdings nicht mehr zeitgemäß und benötigen viel zu viel Energie. Zudem entsteht durch das Abluftrohr fast immer eine Wärmebrücke im Haus, die ebenfalls wieder Energie verschwendet. Daher sollten Sie darüber nachdenken, den Ablufttrockner durch einen aktuellen Wärmepumpentrockner zu ersetzen. Denn nicht nur die Bauart der Wäschetrockner hat sich weiterentwickelt, auch in Sachen Energieeffizienz haben sich die Geräte enorm verbessert. Früher war es normal, dass ein Trockner einige Kilowattstunden Strom pro Trockengang benötigte. Heute gibt es Modelle, die mit der Energieeffizienzklasse A+++ versehen sind und nur einen Bruchteil der Energie benötigen und trotzdem effizienter sind.

Anschaffungskosten für einen neuen Trockner

Tipp: Vor dem Kauf sollten Sie sich diesen Wäschetrockner Test anschauen und die Testberichte ansehen. So vermeiden Sie den Kauf von einem Produkt, das Ihre Ansprüche nicht erfüllt.

Der Preis für einen guten Wärmepumpentrockner schwankt zwischen 600 und 1000 Euro. Der Anschaffungspreis belastet die Haushaltskasse natürlich enorm, aber bei einer täglichen Nutzung rentiert sich die Investition sehr schnell. Wie bereits angesprochen, verbrauchen moderne Wäschetrockner nur einen sehr geringen Teil der Energie, die ein alter Ablufttrockner benötigt. Zudem fällt das benötigte Abluftrohr komplett weg, da die Geräte keinen Anschluss nach draußen benötigen. Somit wird auch die Wärmebrücken im Haus beseitigt, was zusätzliche Energie einspart.

Günstigere Alternativen

Wer einen Wäschetrockner nur für bestimmte Kleidungsstücke oder Decken nutzt und somit den Trockner nur sehr nutzt, der kann auf einen Kondenstrockner zurückgreifen. Diese Baureihe benötigt wesentlich mehr Strom als ein Wärmepumpentrockner, aber trotzdem erheblich weniger als ein Ablufttrockner.

Wichtig: Der Kauf eines Kondenstrockners macht nur dann Sinn, wenn die Differenz im Anschaffungspreis gegenüber dem eines Wärmepumpentrockners in 5 Jahren nicht durch den niedrigeren Energieverbrauch wieder reingeholt wird.

In der Funktionsweise sind die beiden Modelle im Grunde genau gleich, nur fehlt beim Kondenstrockner die Wärmepumpe, dadurch ist der enorme Stromverbrauch zu erklären.